• Zielgruppen
  • Suche
 

Prof. Dr. rer. nat. Josef-Christian Buhl


Leiter Abteilung Kristallographie
Institut für Mineralogie
Leibniz Universität Hannover
Callinstr. 3
D-30167 Hannover
room: 2501-231

phone: +49 (0)511 762-3583
fax:+49 (0)511 762-3045
mail:j.buhlmineralogie.uni-hannover.de

Bild von Prof. Dr. rer. nat. Josef-Christian Buhl

 Lebenslauf

  • 1975 Diplom in Kristallographie, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1975-1976 Tätigkeit in der Industrie
  • 1976-1980 wiss. Mitarbeiter der Akademie der Wissenschaften der DDR,  Institut  für Anorg. Chemie
  • ab 1978 Institut für Org. Chemie
  • 1981-1985 wiss. Mitarbeiter Institut für Mineralogie FU-Berlin
  • 1983 Promotion in Mineralogie
  • 1985-1988 wiss. Mitarbeiter, Fakultät Chemie, Universität Konstanz
  • 1988-1994 wiss. Assistent, Institut für Mineralogie, Universität Münster
  • 1992 Habilitation (Lehrbefugnis für Mineralogie und Kristallographie)
  • 1994 Professor für Mineralogie–Kristallographie, Universität Hannover

Sonstiges

  • 1989-1994: Redakteur der Mitteilungen der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft
  • 1997-1999: Beirat im Vorstand der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft
  • 1999-2007: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Bundesforschungsvereinigung Kalk-Sand e.V.
  • 2001-2009: Stellv. Sprecher des Zentrums für Neue Materialien der Universität Hannover
  • 2001-2008: Leitungsmitglied im Promotionsprogramm "Neue Materialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften"
  • 2003-2008: Sprecher des Promotionsprogramms "Neue Materialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften"
  • Heinrich-Gustav-Magnus-Preisträger (1975) der Sektion Physik der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Wissenschaftlicher Gutachter für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Alexander von Humboldt Stiftung
  • Reviewer für verschiedene Zeitschriften der Bereiche Kristallographie, Festkörperchemie und Mineralogie

Forschungsschwerpunkte

  • Struktur und Eigenschaften von Einschlussverbindungen mit Hydriden der leichten Elemente  
  • Synthese nanokristalliner mikroporöser Festkörper bei besonders niedriger Temperatur 
  • Hydrothermale Stabilität mikro- und nanokristalliner Zeolithe  
  • Reaktionsverhalten von Mineralen unter alkalischen und sauren Hydrothermalbedingungen
  • Charakterisierung historischer mineralischer Baustoffe 
  • Anwendung röntgenographischer und spektroskopischer Methoden zur Materialanalyse

Lehre

  •  Kristallographie
  • Allg. und spezielle Mineralogie der gesteinsbildenden Minerale
  • Röntgenbeugung und spektroskopische Mineralanalyse I und II (mit C. H. Rüscher)
  • Modul Technische Mineralogie ▪ Modul Strukturbestimmung (mit dem ACI)