Dr. Sebastian Viehmann

Dr. Sebastian Viehmann
Adresse
Callinstraße 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
220
Adresse
Callinstraße 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
220

Autorenprofile Sebastian Viehmann

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Evolution präkambrischer Lebensräume
  • Spurenelement- und Isotopengeochemie
  • Biogeochemie
  • (Marine) chemische Sedimente
  • Geochemie der High Field Strength Elements und der seltenen Erden
  • Geochronologie
  • Verwitterungs und Erosionsprozesse

Lebenslauf

  • Beruflicher Werdegang

    2022-heute

    Akademischer Rat auf Zeit, Institut für Mineralogie, Leibniz Universität Hannover, Deutschland

    2017-2022

    Postdoc, Department für Geologie (EU Marie-Curie Individual Fellowship) und Department für Lithosphärenforschung (FWF Einzelantrag), Universität Wien, Österreich

    2011-2016

    Doktorand, Jacobs University Bremen, Deutschland

    2011

    Studentischer Praktikant, Natural History Museum London, UK

    2007-2010

    Studentische Hilfskraft, Rheinische Friedrich Wilhelms Universität Bonn und Universität zu Köln, Deutschland

  • Ausbildung

    2016

    Ph.D. in Geosciences (summa cum laude), Jacobs University Bremen, Deutschland

    Titel: The evolution of Precambrian environments and their impact on the trace element and Hf-Nd isotopic compositions of ancient seawater

    Betreuer: Prof. Dr. Michael Bau

     

    2011

    Diplom in Geologie/ Paläontologie (sehr gut), Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn, Deutschland

    Titel: Seawater-derived REY, trace element and HFSE systematics of Archean Banded Iron Formations (BIFs).

    Betreuer: Prof. Dr. Carsten Münker und Dr. J. Elis Hoffmann

    2004-2011

    Diplomstudium in Geologie/ Paläontologie, Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn, Deutschland

  • Auszeichnungen
    • FWF Einzelprojekt für Projekt ”The evolution of the earliest marine habitats” (Grantnr. P-34238)
    • Marie Curie Individual Fellowship (EU Horizon 2020 Programm) für Projekt ELEMIN (Grantnr. 746033)
    • Doktorandenstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienst für einen mehrmonatigen Aufenthalt am Institut für Geochronologie, Universität Brasilia, Brasilien (D/11/44150)
    • PhD-Stipendium der Jacobs University Bremen für die Dauer des PhD Programmes
  • Mitgliedschaften und Ämter

    Seit 2011: Mitglied der wissenschaftlichen Vereinigungen: European Association of Geochemistry (EAG), Österreichische Geologische Gesellschaft (ÖGG), Deutsche Geologische Gesellschaft (GV), und Deutsche Mineralogische Gesellschaft (DMG)

Lehrveranstaltungen

  • Methoden der Isotopengeochemie
  • Kristalline Gesteine
  • Trace element and isotope geochemistry (extern: Constructor University Bremen, Deutschland)
  • Principles and applications in Geochemistry (extern: Gastvorlesungen an der Tongji University Shanghai, China)